Willkommen auf der Sonderhomepage

Am 9. Juni 2021/15:30 wieder Vorstellung: Die OLCHIS

 

Liebe Leserinnen und Leser, wir dürfen wieder in unserem WodoStudio spielen. Hurra! Am Mittwoch, 9. Juni 2021 um 15:30 Uhr geht es wieder los. Mit den OLCHIS und ca. 30 Gästen, wenn denn so kurzfristig so viele kommen. Selbstverständlich müsst Ihr ab 6 Jahren getestet sein usw. Das, was alles so gilt derzeit, wenn man mal ein Mineralwasser in der Außengastronomie trinken will. Bei uns gibt es gereinigte Luft, weil wir zwei anerkannte und zwei nicht anerkannten Virenreinigungsgeräte haben. Und eine klassische Lüftung neueren Datums auch. Traut Euch zu uns. Wir freuen uns wie kleine Kinder über Weihnachten, dass wir endlich wieder auftreten dürfen.

 

Aktuell gültige Coronaschutzregeln

 

Mülheim an der Ruhr befindet sich derzeit in der Inzidenzstufe 3, die Inzidenzstufe 2 tritt am 6.6.2021 in Kraft. 

 

Kultur:
Voraussetzung sind ein fester Sitzplan und ein negatives Testergebnis der Zuschauerinnen und Zuschauer. Das NRW-Gesundheitsministerium spricht in den Vorgaben explizit von einer Sitzordnung im „Schachbrettmuster“, also versetzt.

 

Alle Kulturangebote, egal ob sie drinnen oder draußen stattfinden, obliegen einer Höchstzahl von 500 Gästen. Dazu zählen Konzerte, Theater, Opern und Kinos.

 

Für den nicht-berufsmäßigen Probenbetrieb gelten im Freien keine Personenbeschränkungen, im Inneren dürfen sich 20 Personen treffen. Voraussetzung ist ein negatives Testergebnis. Singen und das Spielen von Blasinstrumenten sind erlaubt.

 

 

 

Förderverein gewinnt 2000,- €

Radiointerview

C O R O N A

Wegen der Coronaschutzverordnung dürfen wir derzeit keine Vorstellungen geben. Das gilt auf jeden Fall noch bis 18. Mai 2021 (s. Text unterhalb vom Saalfoto).

Unsere Premiere am 31. Januar 2021 mit "Emil Grünbär und seine Bande" (Janosch) musste entfallen. Wird vermutlich erst im Herbst nachgeholt.

Würde uns freuen, wenn Ihr unsere Filme schauen würdet, damit Ihr uns nicht vergesst. Klickt "WodoFilme" an oder schaut unterhalb der Zeilen.

Am 23. April 2021 durften wir nach 133 Tagen ohne Vorstellung wieder vier geben. In Luxemburg mit 40 Gästen pro Vorstellung, die weit auseinander sitzen mussten (s. Foto). So wie in Deutschland von Juni bis 2. November 20. Für uns war es sehr schön, wieder das tun zu dürfen, was wir am liebsten im Spektrum unseres Berufsfeldes machen: Auftreten. Die Kita- und Grundschulkids haben sich durch den großen Abstand bei uns mit Sicherheit keine Krankheit eingefangen. Covid auch nicht, denn nachmittags zuvor haben wir einen negativen Schnelltest durchführen lassen. Unser WodoStudio bleibt weiterhin geschlossen. Erstmal offiziell bis 18. Mai 2021, aber das dürfte in Anbetracht der hohen Inzidenz noch länger wehren. Vielleicht gibt es mit uns Sommertheater im Juli. Die MST arbeitet daran. Lassen wir uns überraschen. Hier die jüngste Mitteilung unseres Ministeriums, das uns beschützt:

 

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

Das vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite ist heute in Kraft getreten. Die dort geregelten bundesweiten Beschränkungen („Bundesnotbremse“) gelten ab morgen, Samstag, 24. April 2021, in Kreisen und kreisfreien Städten, die an drei Tagen in Folge den 7-Tages-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überstiegen haben. Um welche Kreise und kreisfreien Städte es sich dabei konkret handelt, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales heute bekannt gemacht. Veränderungen werden in gleicher Weise bekannt gemacht werden.

 

Darüber hinaus gelten die bisher in Nordrhein-Westfalen bereits ergriffenen Schutzmaßnahmen fort. Die Landesregierung hat die nordrhein-westfälische Coronaschutzverordnung bis zunächst einschließlich 14. Mai 2021 verlängert. Dies bedeutet für Kreise und kreisfreie Städte mit einer Inzidenz über 100, dass neben den Schutzmaßnahmen der Bundesnotbremse weitergehende Schutzmaßnahmen aus der Coronaschutzverordnung fortgelten. So ist sichergestellt, dass das bisherige Schutzniveau in Nordrhein-Westfalen nicht abgesenkt wird.